***Wir sind für Dich da! Per WhatsApp, Mail und Telefon!*** Wir versenden kostenfrei ab 75€***



Wie ich die Stoffe von Stoff.Love besticke

Geposted von Anja Deptner am

Wie ich die Stoffe von Stoff.Love besticke

 

Vorab: Dieser Beitrag enthält Werbung! Alle Materialien und Werkzeuge wurden von mir selbst gekauft und nichts wurde gesponsert! Ich verlinke aus Überzeugung!!!

 

Ich habe in diesem Jahr die Ehre gehabt und durfte so einige Schultüten herstellen. Die meisten der Schultüten habe ich aus Stoffe von Stoff.Love genäht.

Bei Stoff.love kann man nämlich seine eigenen Stoffe drucken lassen :D Und das auch in den Farben und dem Design des Schulranzen :)

Wenn ihr auch eine Schultüte im ErgoBag Design oder Step by Step Design eures Ranzen anfertigen wollt, schaut doch mal in der stoff.love Fan Gruppe auf Facebook vorbei... da gibt es schon tolle Beispiele und die Namen und Farbcodes zum Rucksack :)

 

Ich erzähle Euch hier, wie ich das perfekte Stickergebnis auf den Stoffen von stoff.love erziele :)

Das wirklich Wichtigste ist, dass man auch qualitatives Material und Werkzeug verwendet, denn > Wer billig kauft, kauft zweimal!< 

Mit günstigen Materialien kann es sein, dass während dem Sticken der Faden oft reißt oder ihr Fadensalat unter der Stichplatte habt. Außerdem sieht das Stickbild nachher um einiges Besser aus, wenn ihr vernünftiges Garn verwendet.

 

Also kommen wir zu meiner Ausrüstung :)

Ich sticke nun seit 2019 auf einer Janome MC 500e und ich liebe diese Maschine und empfehle sie auch sehr gerne weiter.

Als Stickvlies verwende ich Filmoplast. Es ist selbstklebend. Daher brauche ich nur das Vlies einspannen und kann, nachdem ich die Folie, abgezogen habe, den Stoff einfach aufkleben. Wenn ich merke, er sitzt nicht gut, kann ich ihn wieder abziehen und neu positionieren.

Als Sticknadel verwende ich Anti- Glue Nadeln von Madeira. Durch das selbstklebende Vlies haben sich die "normalen" Sticknadeln bisher immer zuschnell verklebt. Die AG Nadeln machen ihren Namen alle Ehre und sind um ein vielfaches Langlebiger, wenn man mit selbstklebendem Vlies arbeitet ;)

Und was ebenfalls super wichtig ist... ein hochwertiges Stickgarn! Ich persönlich habe super Erfahrungen mit Brildor gemacht. Um genau zu sein, mit Brildor PB40 Garn. Es ist ein reines Polyestergarn und sehr strapazierfährig.

 

Desweiteren habe ich in diesem Jahr die Erfahrung gemacht, dass es Ratsam ist, den Unterfaden in der gleichen Farbe wie den Oberfaden zu nutzen.

 

Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass es zu Rändern kommen kann, die wie ausgefranzt aussehen, zB. einen weißen Unterfaden nutzt.Oder aber bei einzelne Sticklinien sieht man in der Einstickstelle der Nadel das weiße Unterfadengarn durch. Wenn man aber den gleichen Unterfadenton nutzt wie Oberfaden, sieht das Stickbild immer sauber aus.

 

Leider kann ich euch kein aktuelles Beispielfoto zeigen. Das wird dann noch folgen ;)

Hier geht es zu meinem Instagram Highlight, wie ich den Stoff von Stoff.Love besticke ;)

 

Also im Grunde ist es super einfach ein tolles Ergebnis zu erzielen!

Oft liegt es nämlich nicht am Stoff, sondern am Stickvlies, am Garn oder der Nadel, die man dazu verwendet ;-)